Baulandentwicklung

Was ist bei der Baulandentwicklung eines Grundstücks zu beachten?

Baulandentwicklung kümmert sich um die weitere Entwicklung erworbener Flächen. Bei den erforderlichen Anforderungen und Dienstleistungen wird deutlich, dass bei der Baulandentwicklung professionelle Unterstützung existenziell ist:

  • Politische Abstimmung: Ein Vorhaben ist genehmigungsfähig, wenn ihm keine öffentlich-rechtlichen Vorgaben entgegenstehen. Das bedeutet, es sind zur Bebauung der Flächen die Zustimmungen der politisch Verantwortlichen einzuholen.
  • Immissionen: Da Lärm und Luftschadstoffe, einschließlich Gerüche, wertbeeinflussende Faktoren sind, ist eine Prüfung erforderlich.
  • Bodengutachten: Die Prüfung der Bodeneigenschaften ist seit 2008 für jeden Bauantrag verpflichtend.
  • Artenschutz: Leben auf dem Grundstück geschützte Tiere? In dem Fall sind diese festzuhalten, um Vorkehrungen einzuplanen.
  • Schallschutz: Bei der Bebauung von Wohnhäusern ist Schallschutz notwendig, wenn die Lärmbelastung durch den Straßenverkehr die zulässigen Grenzwerte überschreitet. Aber auch bei anderen Gebäuden, etwa Schulen oder Krankenhäusern, muss Schallschutz gewährleistet sein, wenn die Lärmbelastung durch die Umgebung erheblich ist. In diesen Fällen ist es ratsam, bereits bei der Planung der Bebauung auf die Schallschutzmaßnahmen zu achten.
  • Entwicklung des Bebauungsplans, Erschließungsplanung, Entwässerungsplanung und Planung der Straßenführung: Bei der Erstellung des Bebauungsplans wird festgelegt, welche Arten von Gebäuden auf dem Grundstück errichtet werden dürfen. Die Erschließungsplanung legt fest, wie die Straßen, Wege und Plätze angelegt werden. Eine Entwässerungsplanung sorgt dafür, dass das Regenwasser abgeleitet wird und nicht zu Überschwemmungen führt. Die Planung der Straßenführung ist wichtig, damit die spätere Siedlung gut angebunden ist.
  • Einholung und Betreuung von Gutachten für den Bebauungsplan: Die Gutachten dienen dazu, die Planungsgrundlage zu sichern und zu prüfen, ob die Vorgaben eingehalten werden. Zudem werden sie von der zuständigen Behörde bei der Entscheidung über den Bebauungsplan herangezogen. Die Gutachten müssen von Fachleuten erstellt werden, die über entsprechende Qualifikationen verfügen.
  • Vermarktung der Grundstücke an Bauwillige: Die Vermarktung an bauwillige Kunden erfordert umfangreiche Beratungen, insbesondere zur Sicherstellung der Finanzierung. Ebenso ist damit die Begleitung von Käufern bei der notariellen Beurkundung verbunden. Dies lässt sich am besten mit einer entsprechenden Expertise im Finanzierungsbereich gewährleisten.

Erfolgreiche Entwicklung von Bauland

Baulandentwicklung_Duelmen-Auf-dem-Bleck
Entwicklung von Bauland in Dülmen, Auf dem Bleck
Grundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser geschaffen. Fertigstellung 2012.
Entwicklung von Bauland in Dülmen, Mühlenweg
Grundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser geschaffen. Fertigstellung 2014.

Ansprechpartner für Baulandentwicklung

Ansprechpartner_Baulandentwicklung


Reinhold Zumbült
Diplom-Ingenieur, Projektentwicklung

02861 8006-7733

Melden Sie sich bei mir:


    • Bauland kaufen

      Bedarfsorientierte Immobilienprojekte initiieren: Bauland kaufen und entwickeln Wenn Sie Bauland kaufen möchten, stellen Sie fest, dass Land wie die Ernte eines Jahrgangs im Weinbau ist: ein begrenztes Gut. Die zweite Gemeinsamkeit ist die Bedeutung der Lage. Und schließlich bemisst sich der Wert bei beiden begrenzten Gütern daran, was der Eigentümer daraus macht. In diesem Beitrag […]

      weiterlesen

    • Ackerflächen verkaufen

      Sie erfahren im Folgenden, wie Sie optimal Ackerflächen verkaufen. Was ist beim Ackerflächen verkaufen zu beachten? Welches Verfahren eignet sich dafür? Welche Verkaufsstrategie ist empfehlenswert? Wir helfen Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen und beim Verkauf Ihrer landwirtschaftlichen Fläche. Entwicklung von Ackerflächen in NRW Nordrhein-Westfalen (NRW) umfasst eine Fläche von etwa 34.100 km² und ist […]

      weiterlesen